Live bei der Museumsnacht

4. November 2017 – Museumsnacht im KunstWerk
Deutz-Mülheimer-Str. 127, 51063 Köln
20 Uhr. Eintritt 18 € (für die gesamte Museumsnacht in ganz Köln)

Es gibt eine Neuauflage des „Grüner Würfel Bandrodeo“ zur Museumsnacht in Köln. Wir spielen im Raum 25 im KunstWerk im fröhlichen, halbstündigen Wechsel zusammen mit „Die Formation Doppelherz 2000“ und „For Example John“. Also quasi alles wie im letzten Jahr, nur dass wir diesmal die Songs unseres neuen Albums spielen werden. Das erscheint dann im Januar 2018 auf dem kleinen grünen Würfel.

 

Info

Eine zehn Meter große Sängerin, ein massiger Brillenträger mit tiefer gestimmter Gitarre, Drums aus dem Computer und Bässe aus dem Synthesizer. Post-Industrial-Beats, Stoner-Bassloops, Metal-Riffs und deutsche Lyrik. Gitarren können nie zu laut, Drum-Patterns nie zu stoisch, Bassläufe nie zu düster und die deutschen Texte nie zu hermetisch sein. Post-Industrial-Stoner-Rock.

„Ihre Songs sind präzise, im besten Sinne kurz angebunden, im Einsatz der mitunter minimalistischen Mittel höchst effektiv. Und verdammt kraftvoll. Mag ihre Botschaft Desillusionierung sein, ihr Sound spendet Freunde.“ (Felix Klopotek, Stadtrevue 4/2013)
» more

 

Freiheit Aushalten

Unser zweites Album Freiheit Aushalten ist ist bei unserem Netlabel derkleinegruenwuerfel.de erschienen und steht unter Creative Commons By-Sa 4.0 Lizenz.

Wer mag, kann es hier kostenlos und legal herunterladen und verteilen.

Freiheit will in diesen Tagen nicht nur immer wieder erkämpft und verteidigt sein. Freiheit muss auch ausgehalten werden wenn es brenzlig wird. Genau so, wie es mit der Toleranz immer dann spannend wird, wenn sie einen herausfordert und zwangsläufig zu Akzeptanz und eben nicht Ignoranz führen muss, genau so wird es mit der Freiheit dann spannend, wenn sie ihren Preis einfordert und sich gleichsam selbst auf dem Altar des diffusen Verlangens nach mehr gefühlter Sicherheit zum Opfer anbietet.

Machen wir uns nichts vor: Freiheit für mehr vermeintliche Sicherheit zu opfern ist eine bescheuerte Idee. Umso blöder, wenn es am Ende noch nicht einmal mehr wirkliche Sicherheit gibt.

Was zu tun ist, sollte jedem Einzelnen klar sein. Doch verharren wir in Agonie, pflegen unser Phlegma und überlegen ernsthaft, ob Resignation nicht doch eine Option ist. Die alte Hoffnung Revolution? Bitch, please. Bequem geht die Welt zu Grunde. Viel Spaß dabei.

 

Musik anhören

 

Pressefotos

Fotos: Markus Molthoff.
Lizensiert unter CC-BY-NC-ND 4.0.
Für hohe Auflösungen Fotos anklicken.